Luxuriöses Chalet in Alta Badia in den Dolomiten

Authentizität, Geschichte und ladinische Tradition treffen auf den natürlichen Luxus des Chalet Sotciastel mit exklusiven Zimmern, rustikalem Frühstück und privater Sauna.

Der älteste Hof in Alta Badia - 2020 zu neuem und exklusivem Leben erweckt. Schon vor Hunderten von Jahren suchten die ersten Menschen, die sich hier ansiedelten, einen sicheren aber exponierten Ort mit viel Sonne und einem Blick über das ganze Tal. In der Ferne erblickten sie schon damals den imposanten Gletscher Marmolada und das Gardenaccia Massiv. 400 Jahre später sind nun Sie es, die diesen magischen Ort entdecken dürfen - in absoluter Ruhe und Geborgenheit des Hauses Sotciastel.

Hildegard ist es wichtig in ihrem Haus die ladinische Tradition weiterleben lassen. So hat sie weder Mühen noch Kosten gescheut alles zu erhalten und zu restaurieren. Die Gestaltung des Hauses und auch die Einrichtung unterstreichen den historischen Stil. Natürliche Materialien und Farben harmonieren mit den originalen Möbeln und Täfelungen. Der Gast wird dazu eingeladen die Gemeinschaft auf dem Hof aktiv mit zu leben - ob beim gemeinsamen Kochen, Backen oder beim Füttern der Tiere am frühen Morgen. Bei dem mit Liebe zubereiteten Frühstück legt die Besitzerin viel Wert auf hausgemachte Produkte wie Marmeladen, Kuchen, Speck und Käse. Wohnen und leben wie einst, jedoch auf höchstem Niveau.

Mehr
Weniger
lesen
Unique

Das Sotciastel kann als Chalet für maximal 11 Personen gemietet werden. Außerdem besteht die Möglichkeit einzelne Zimmer zu mieten. Wir möchten an dieser Stelle erwähnen, dass wir nicht überall die Möglichkeit hatten einen Schallschutz in die historischen Wände einzubauen, somit ist das Haus hellhörig. Wenn Sie also abends Ihren Nachbarn auf der Treppe hören, dann gehört dies zum Erlebnis „ältester Wohnsitz in Alta Badia“ dazu.

Ein großer Flur führt Sie vorbei an Garderobe und Tages-WC in den Wohnbereich. In der offenen Küche wird jeden Morgen ein köstliches Frühstück zubereitet sowie Tee und Kuchen am Nachmittag. Für Gäste, die das gesamte Haus gemietet haben, ist die Küche natürlich immer zugänglich. Die original erhaltene alte Stube gegenüber wurde mit viel Liebe zum Detail wieder genauso hergerichtet wie Sie früher war. Kissen und Vorhänge aus Leinenstoff in Verbindung mit einer antiken Kredenz und einer alten Hochzeitstruhe lassen den Raum warm und einladend erscheinen. Hier wird zum Frühstück und am Nachmittag Tee serviert sowie das Abendessen, das Sie auf Bestellung immer in diesem schönen Umfeld genießen können. Nebenan in der kleinen Stube befindet sich der Fernsehraum mit einem großen gemütlichen Sofa zum reinkuscheln. Ein besonderer Ort ist auch die Veranda neben der Küche, die wie ein kleines Séparée zum Frühstücken oder zum gemeinsamen Spielen und Verweilen genutzt werden kann. Der Blick von hier auf die Berge und das darunter liegende Tal ist atemberaubend zu jeder Jahreszeit.
Für die 5 Zimmer haben wir überall die gleichen natürlichen Materialien benutzt, die den besonderen traditionellen Stil des Hauses unterstreichen. Bei den Stoffen haben wir darauf geachtet, dass wir diejenigen verwenden, die über Generationen im Sotciastel üblich waren. Loden und besonders Leinen war ein Material, dass ganz unterschiedlich verwendet wurde. Die Dekorationen sowie die Bilder im Haus sind alle aus dem alten Bestand und wurden nur restauriert oder neu gerahmt. Das Familienzimmer im ersten Stock konnte komplett mit dem originalen Altholz des Zimmers erhalten bleiben. Das Bad mit der geräumigen Dusche trennt das große Schlafzimmer vom Einzelzimmer.
Die Sitzecke ist ganz typisch für einen alten Hof und die Veranda besticht mit einem umwerfenden Blick gen Süden auf das Tal. Auch die zwei Doppelzimmer gegenüber sind ganz mit altem Holz verkleidet, welches sie einladend und gleichzeitig hochwertig wirken lässt. Zwei helle und geräumige Zimmer liegen im obersten Stock und bestechen durch Ihre großzügigen Bäder und hohen Decken.
Ein Highlight ist sicherlich die Sauna in dem uralten Unterbau des Hauses. Auch hier haben wir so viel wie möglich von den alten Steinmauern und dem jahrhundertealten Gebälk erhalten. Behutsam wurden die Mauern ausgebessert und genauso bedacht wurde mit der Beleuchtung gearbeitet. Ein besonderer Ort zum Entspannen, zum Genießen und insbesondere zum Abschalten von der äußeren Welt.

Mehr
Weniger
lesen
Grundrisse
Untergeschoss
Erdgeschoss
1. Obergeschoss
2. Obergeschoss
History

Im Jahr 1276 wird der Hof das erste Mal namentlich erwähnt in einem Schriftstück des Klosters Sonnenburg in Bruneck. Doch schon viel früher haben sich Menschen auf diesem Hügel angesiedelt. Auf der Kuppe neben dem Haus sowie im Keller des Sotciastel fand ein österreichischer Forscher 1953 Tassen aus Lehm, Messer und andere Werkzeuge, die Zeugnis einer Siedlung aus der Bronzezeit sind.

Auf der Wiese oberhalb der Scheune fand man wiederum vor 150 Jahren Münzen und Relikte aus der Zeit der Römer. Man vermutet, dass in der Nähe eine Wehranlage errichtet wurde, von der leider nichts mehr erhalten ist. Die Familie Pitscheider lebt seit Anbeginn an diesem magischen Ort und kennt unglaubliche Geschichten der Ahnen, die sie gerne weitergibt. Erst 1986 wurde eine richtige Straße zum Hof geplant und damit auch das Leben der Familie sehr verbessert. Bis 2005 lebten alle Familienmitglieder auf dem alten Hof ohne Heizungssystem. Im Winter konnten die Temperaturen im Haus weit unter den Gefrierpunkt fallen. Nur die große Stube und die Küche wurden von einem Holzofen erwärmt. In den letzten Jahren wohnten die Eltern von Hildegard nur noch im Sommer im Haus und ab und zu wurde in der alten Küche ein typisch ladinisches Abendessen für Gäste zubereitet.

Mehr
Weniger
lesen
Nature

Auf einem aktiven Bauernhof gibt es immer viel zu tun. Am Morgen werden die Kühe gefüttert und der Stall ausgemistet, im Sommer können Sie das Heu machen und Beeren für das Frühstück pflücken sowie im Winter Schnee schaufeln und einen Schneemann bauen.
Zu jeder Jahreszeit können Sie sich sportlich betätigen. Der Winter lädt ein zum Skifahren, Schlittschuhlaufen, Langlaufen oder Schneeschuhwandern, während im Sommer Wandern, Klettern, Reiten oder Mountainbiken auf dem Programm steht - um nur ein paar Möglichkeiten zu nennen.

Wir fahren Sie gerne am Vormittag nach Pedratsches an die Liftstation von Heilig Kreuz. Von dort können Sie in das großartige Skigebiet von Alta Badia einsteigen oder im Sommer eines der beliebtesten Wanderziele der Dolomiten erreichen – die Kapelle und Hütte von Heilig Kreuz. Nachmittags holen wir Sie dort wieder ab und bringen Sie pünktlich zum Tee oder Kaffee mit Keksen und Kuchen zurück nach Hause. Diesen besonderen Ort und die Weite in sich aufzunehmen, bevor Sie ein traditionelles ladinisches Abendessen in den Abend leitet, ist eine Wohltat an sich.

Mehr
Weniger
lesen
Find us

Oberhalb von Sankt Leonard auf einem kleinen Plateau liegt der Hof Sotciastel mit Blick über das Tal bis weit hinein bis zum Gletscher Marmolada. Ein ausgewählter Ort mit dem Schutz des Waldes im Rücken und der Sonne von morgens bis abends auf den Wiesen und Hügeln.

Wer die Ruhe, die Natur und das absolut Authentische sucht wird dieses Fleckchen Erde nicht mehr vergessen. Hier fällt es leicht das Telefon mal eine Zeit lang auszuschalten, um sich diesem Lebensgefühl mit seiner Leichtigkeit hinzugeben.

Mehr
Weniger
lesen
Mappe anzeigen